6. Juni 2024

So beantragen Sie in Israel 2024 einen Nachlassbescheid – von einem israelischen Anwalt

Introduction to The Probate Process for a Probate Order in Israel works

The Probate Process of petitioning for a probate order in Israel is crucial for ensuring the lawful distribution of a deceased person's assets. This comprehensive guide outlines the steps involved in the whole Probate Process from obtaining a probate order, highlighting the necessary documentation, legal requirements, and roles of various entities. The goal is to provide a clear understanding of the Israeli inheritance process and the probate process in Israel, from the initial preparation to the final distribution of assets. Understanding this process is vital for executors, beneficiaries, and anyone involved in managing an estate in Israel.

part of the probate process in israel a man signing a probate order in israel, applying for a petition of a succession order in israel
How to Petition for a Probate Order in Israel 2024 - by Israeli Lawyer 2

Schritt 1: Das israelische Erbrecht verstehen

Israeli inheritance law is governed by the Inheritance Law of 1965, which establishes the legal framework for the distribution of a deceased person’s estate. This law covers both testate succession (when there is a will) and intestate succession (when there is no will). Key terms and concepts include:

  • Testamentarische Erbfolge: Dies ist der Fall, wenn der Verstorbene ein gültiges Testament hinterlassen hat. Das Testament legt fest, wie der Nachlass unter den Begünstigten aufgeteilt werden soll.
  • Gesetzliche ErbfolgeHinweis: Liegt kein Testament vor, erfolgt die Nachlassverteilung nach den im Erbrecht festgelegten Regeln.
  • Erbenordnung: Das Gesetz legt eine Erbenhierarchie fest, beginnend mit dem Ehepartner und den Kindern, gefolgt von Eltern, Geschwistern und entfernteren Verwandten.
  • Nachfolgeregelung: Ein vom Gericht ausgestelltes Rechtsdokument, das bei gesetzlicher Erbfolge die Erben und ihre Anteile am Nachlass identifiziert.

Das Verständnis dieser grundlegenden Konzepte ist wichtig, bevor Sie mit dem Nachlassverfahren fortfahren, da sie Einfluss auf die erforderlichen Unterlagen und Schritte haben.

Schritt 2: Vorbereiten der erforderlichen Dokumentation

Gathering the necessary documentation is a critical step in petitioning for a probate order in Israel. The key documents include:

  1. Application for Probate Order In Israel: Dieses Formular wird verwendet, wenn der Verstorbene ein Testament hinterlassen hat. Es leitet das Nachlassverfahren ein und enthält Angaben zum Verstorbenen, zum Testament und zu den Erben.
  2. Antrag auf Erbschaftsbewilligung In Israel: Dieses Formular wird verwendet, wenn kein Testament vorliegt. Es leitet den Prozess der Verteilung des Nachlasses des Verstorbenen gemäß den israelischen Gesetzen zur gesetzlichen Erbfolge ein.
  3. Apostillierte Sterbeurkunde In Israel: Dieses offizielle Dokument bescheinigt den Tod der Person, deren Nachlass geregelt wird. Für die Verwendung in Israel muss es mit einer Apostille versehen werden, was eine zusätzliche Beglaubigung erfordert, um seine Echtheit für den internationalen Gebrauch zu bestätigen.
  4. Rechtsgutachten zum ausländischen Recht In Israel: Wenn der Verstorbene ein Ausländer war, stellt dieses Dokument klar, ob auf den Nachlass ausländisches oder israelisches Recht anwendbar ist.
  5. Antrag des Testamentsvollstreckers auf Testamentsbestätigung In Israel: Wenn im Testament ein Testamentsvollstrecker benannt ist, wird dieses Formular beim Gericht eingereicht, um die Befugnis des Testamentsvollstreckers zur Verwaltung des Nachlasses offiziell anzuerkennen.
  6. Benachrichtigung der Erben In Israel: Sobald ein Antrag auf Testamentsbestätigung eingereicht wurde, muss der Testamentsvollstrecker alle Erben über den Vorgang und ihre Rechte informieren.

Each of these documents plays a specific role in the probate process in Israel, ensuring that all legal requirements are met and that the estate is managed and distributed properly.

Schritt 3: Einreichen der Petition with the Registrar of Inheritance Affairs in Israel

Filing the petition for a probate order in Israel is a critical stage in the inheritance process. This step involves submitting the collected documentation to the Registrar of Inheritance Affairs in Israel. The Registrar is the official body responsible for overseeing inheritance matters in Israel. Here's a detailed breakdown of the filing process:

  1. Einreichen der Bewerbung In Israel: The application for either a probate order (if there is a will) or a succession order in Israel (if there is no will) must be completed accurately. It includes information about the deceased, their heirs, and details of the estate.
  2. Unterstützende Dokumentation In Israel: Zusammen mit dem Antrag müssen Sie alle erforderlichen Belege einreichen, wie etwa die mit Apostille beglaubigte Sterbeurkunde, das Testament (sofern vorhanden) und alle anderen erforderlichen Rechtsgutachten oder eidesstattlichen Erklärungen.
  3. Zahlung der Gebühren In Israel: Mit der Beantragung eines Testamentsvollstreckungs- oder Erbschaftsbescheids sind Verwaltungsgebühren verbunden. Diese Gebühren müssen bei der Beantragung bezahlt werden.
  4. Erste Überprüfung: Nach der Einreichung führt der Registrar of Inheritance Affairs eine erste Überprüfung durch, um sicherzustellen, dass alle Dokumente vollständig und ordnungsgemäß eingereicht sind. Wenn Informationen fehlen oder falsch sind, kann sich die Bearbeitung des Antrags verzögern oder er wird zur Korrektur zurückgeschickt.

Diese Phase ist entscheidend, da sie die Grundlage für den gesamten Nachlassprozess bildet. Wenn Sie sicherstellen, dass alle Dokumente korrekt ausgefüllt und eingereicht werden, können Sie spätere Verzögerungen und Komplikationen vermeiden.

Schritt 4: Benachrichtigung und Überprüfung

After filing the petition for a probate order in Israel, the next step is to notify all potential heirs and interested parties. This step ensures transparency and gives all parties the opportunity to voice any objections or claims. The process includes:

  1. Benachrichtigung der Erben: Der Testamentsvollstrecker oder vorläufige Nachlassverwalter muss alle bekannten Erben über das Nachlassverfahren informieren. Diese Benachrichtigung enthält Einzelheiten zum Antrag, zu ihren Rechten und zur Frist für etwaige Einwände.
  2. Öffentliche Bekanntmachung: In einigen Fällen kann auch eine öffentliche Bekanntmachung erforderlich sein. Dabei wird die Bekanntmachung in einer Lokalzeitung oder einem anderen öffentlichen Forum veröffentlicht, um unbekannte oder entfernte Erben zu informieren.
  3. Überprüfung des Testaments: If there is a will, the Registrar in Israel verifies its validity. This may involve checking for signatures, witnesses, and any potential challenges to its authenticity.
  4. Reaktionen und Einwände: Erben und Beteiligte haben das Recht, auf die Benachrichtigung zu reagieren. Sie können die Bedingungen akzeptieren, Einwände erheben oder Ansprüche geltend machen, wenn sie der Meinung sind, dass das Testament ungültig oder die Erbfolgeregelung falsch ist.

Durch diesen Schritt wird sichergestellt, dass alle Parteien über das Verfahren informiert sind und die Möglichkeit haben, am Rechtsverfahren teilzunehmen.

Schritt 5: Ernennung eines Testamentsvollstreckers oder Nachlassverwalters

If the will names an executor, this individual is responsible for managing the estate of a probate order in Israel. If no executor is named or available, the court may appoint an administrator. The roles and responsibilities include:

  1. Rolle des Testamentsvollstreckers: Der im Testament benannte Testamentsvollstrecker ist gesetzlich befugt, den Nachlass gemäß den Wünschen des Verstorbenen zu verwalten und zu verteilen. Er ist für die Begleichung von Schulden, die Verwaltung des Vermögens und die Verteilung des Erbes an die Begünstigten verantwortlich.
  2. Rolle des Administrators: Wenn kein Testamentsvollstrecker verfügbar ist, ernennt das Gericht einen Verwalter. Diese Person erfüllt dieselben Aufgaben wie ein Testamentsvollstrecker, wird jedoch vom Gericht ausgewählt. Zu den Aufgaben des Verwalters gehören das Sammeln von Vermögenswerten, das Bezahlen von Schulden und die Sicherstellung einer gerechten Verteilung gemäß den Gesetzen zur gesetzlichen Erbfolge.
  3. Immobilienverwalter auf Zeit: Manchmal wird ein vorübergehender Nachlassverwalter ernannt, um dringende Angelegenheiten zu regeln, bis ein dauerhafter Testamentsvollstrecker oder Verwalter benannt ist. Diese Rolle ist von entscheidender Bedeutung, um die unmittelbaren Bedürfnisse des Nachlasses zu verwalten und potenzielle Verluste oder Schäden zu verhindern.

Die Ernennung eines Testamentsvollstreckers oder Nachlassverwalters ist ein entscheidender Moment im Nachlassverfahren, da diese Person die gesamte Verwaltung des Nachlasses überwachen wird.

Schritt 6: Verwaltung des Nachlasses

Die Nachlassverwaltung umfasst mehrere Aufgaben, um sicherzustellen, dass alle Vermögenswerte erfasst, Schulden beglichen und die verbleibenden Vermögenswerte an die Erben verteilt werden. Zu den wichtigsten Aufgaben gehören:

  1. Inventarisierung der Vermögenswerte: Der Testamentsvollstrecker oder Nachlassverwalter muss ein detailliertes Inventar des Vermögens des Verstorbenen erstellen. Dazu gehören Immobilien, Bankkonten, Investitionen, persönliche Gegenstände und sonstige Wertgegenstände.
  2. Schulden und Steuern bezahlen: Der Nachlass ist für die Begleichung aller ausstehenden Schulden und Steuern verantwortlich. Dazu können Hypotheken, Darlehen, Kreditkartensalden und Erbschaftssteuern gehören. Die Sicherstellung der Zahlung dieser Schulden ist wichtig, um rechtliche Komplikationen zu vermeiden.
  3. Instandhaltung des Eigentums: Alle Immobilien oder andere wichtige Besitztümer müssen während des gesamten Nachlassverfahrens instand gehalten werden. Dies kann die Bezahlung von Reparaturen, Versicherungen und anderen notwendigen Ausgaben zur Werterhaltung des Nachlasses beinhalten.
  4. Finanzverwaltung: Der Testamentsvollstrecker oder Nachlassverwalter ist für die Verwaltung der Finanzen des Nachlasses verantwortlich. Dazu gehört das Einsammeln der Einkünfte, das Bezahlen von Rechnungen und die Sicherstellung, dass alle Finanztransaktionen ordnungsgemäß erfasst werden.

Dieser Schritt erfordert sorgfältige Detailarbeit und die Einhaltung gesetzlicher Anforderungen, um eine effiziente und faire Nachlassverwaltung zu gewährleisten.

Schritt 7: Finalisieren der Verteilung

Once all debts are paid and the assets are ready for distribution, the executor prepares a final report. This report details how the estate has been managed and seeks the court’s approval to close the estate according to the probate order. The process includes:

  1. Vorbereitung des Abschlussberichts: Der Testamentsvollstrecker erstellt einen umfassenden Bericht, in dem alle ergriffenen Maßnahmen aufgeführt werden, einschließlich der Vermögensverwaltung, der Schuldentilgung und der vorgeschlagenen Verteilung des verbleibenden Vermögens.
  2. Gerichtliche Genehmigung: Der Abschlussbericht wird dem Nachlassgericht zur Prüfung vorgelegt. Das Gericht prüft den Bericht, um sicherzustellen, dass alle gesetzlichen Anforderungen erfüllt wurden und der Nachlass ordnungsgemäß verwaltet wurde.
  3. Vermögenswerte verteilen: Nach der gerichtlichen Genehmigung nimmt der Testamentsvollstrecker die Verteilung des Vermögens an die Erben gemäß dem Testament oder, falls kein Testament vorliegt, gemäß den Gesetzen zur gesetzlichen Erbfolge vor.
  4. Streitbeilegung: Eventuelle Streitigkeiten unter den Erben bezüglich der Aufteilung müssen vor der endgültigen Aufteilung geklärt werden. Dies kann eine Mediation oder zusätzliche Gerichtsverhandlungen erfordern.

Die endgültige Verteilung ist ein entscheidender Schritt, der sicherstellt, dass der Nachlass geregelt ist und alle Begünstigten ihre rechtmäßigen Anteile erhalten.

Schritt 8: Abwicklung des Nachlasses

The final step involves closing the estate, which is done by filing a Petition to Close Estate. This petition, upon approval, officially ends the probate order process in Israel. The steps include:

  1. Einreichen des Antrags auf Nachlassauflösung: Der Testamentsvollstrecker reicht diesen Antrag beim Nachlassgericht ein und beantragt die Schließung des Nachlasses.
  2. Gerichtliche Überprüfung und Genehmigung: Das Gericht überprüft den Antrag und den Abschlussbericht, um sicherzustellen, dass alles den gesetzlichen Bestimmungen entspricht. Wenn das Gericht zufrieden ist, genehmigt es den Antrag.
  3. Entlassung des Testamentsvollstreckers: Mit der Abwicklung des Nachlasses wird der Testamentsvollstrecker offiziell von seinen Pflichten entbunden, was das Ende seiner rechtlichen Verantwortlichkeiten bedeutet.
  4. Endgültige Verteilung: Eventuelle verbleibende Vermögenswerte werden an die Erben verteilt und die Nachlasskonten werden beglichen.

Die Nachlassabwicklung ist der letzte Schritt im Nachlassverfahren. Sie kennzeichnet das Ende der rechtlichen Verwaltung und die vollständige Übertragung des Vermögens des Verstorbenen an seine Erben.

Wichtige Konzepte und Ämter in Israel im Zusammenhang mit der Nachlassverwaltung Orders

Das Verständnis der verschiedenen Rechtsformen und Konzepte im Zusammenhang mit dem Nachlassverfahren in Israel ist von entscheidender Bedeutung. Dazu gehören:

Registrar für Erbschaftsangelegenheiten:

This office is responsible for overseeing the submission and processing of probate and succession orders in Israel. They verify the authenticity of documents and ensure that all legal procedures are followed.

Nachlassgericht - Enforcing the Probate Order In Israel:

Das Gericht behandelt Streitigkeiten und prüft Anträge im Zusammenhang mit Nachlass- und Erbschaftsangelegenheiten. Es spielt eine entscheidende Rolle bei der Genehmigung der endgültigen Vermögensverteilung und der Abwicklung des Nachlasses.

Gesetzliche Erbfolge:

Der rechtliche Prozess der Verteilung des Nachlasses einer verstorbenen Person, wenn kein Testament vorliegt. Das Erbrecht von 1965 legt die Reihenfolge der Erben und ihre Anteile fest.

Testamentsvollstrecker und Verwalter:

Personen, die mit der Verwaltung des Nachlasses beauftragt werden. Der Testamentsvollstrecker wird im Testament benannt, während der Nachlassverwalter vom Gericht ernannt wird, wenn kein Testamentsvollstrecker benannt ist.

What is a Nachfolgeregelung in Israel:

Ein Rechtsdokument, in dem die Erben und ihre jeweiligen Anteile am Nachlass im Falle einer gesetzlichen Erbfolge festgelegt sind.

Das Verständnis dieser Elemente und Konzepte hilft dabei, den Nachlassprozess effizienter zu bewältigen.

Here are some alternative names for probate order, succession order, and inheritance:

Probate Order in Israel:

Probate Decree in Israel: A legal document issued by the court confirming the validity of a will and granting the executor authority to administer the deceased’s estate.

Letters of Probate in Israel: Official documents giving the executor the power to manage the deceased’s estate as specified in the will.

Probate Grant in Israel: The court's approval allowing the executor to proceed with distributing the estate.

Estate Probate in Israel: The legal process of validating a will and administering the estate.

Court Order for Probate in Israel: A judicial directive authorizing the execution of the will.

Succession Order in Israel:

Letters of Administration in Israel (Intestate Succession): Documents issued by the court appointing an administrator to handle the estate of someone who died without a will.

Succession Certificate in Israel: A document granting the legal heir authority to inherit and manage the deceased’s assets.

Estate Succession Order in Israel: A court order designating how the deceased's estate is to be distributed.

Administration Order in Israel: A judicial directive for managing and distributing an estate without a will.

Heirship Certificate in Israel: An official document recognizing an individual as a legal heir.

Inheritance in Israel:

Estate Distribution in Israel: The process of allocating the deceased’s assets to heirs and beneficiaries.

Bequest in Israel: A gift of personal property or assets left to someone in a will.

Legacy in Israel: Money or property bequeathed to an individual by a will.

Heirship in Israel: The status of being an heir entitled to inherit the deceased's estate.

Estate Inheritance in Israel: The transfer of property, assets, and obligations from the deceased to their heirs.

These terms can vary slightly based on jurisdiction, but they generally refer to the same legal processes and documents involved in managing and distributing a deceased person's estate.

Wie Menora Law – ein israelischer Anwalt helfen kann

Das Nachlassverfahren in Israel kann komplex und zeitaufwändig sein. Anwaltskanzleien wie Menora Law leisten wertvolle Hilfe bei der Minimierung von Fehlern und der Beschleunigung des Verfahrens. So können sie helfen:

  1. Fachkundige Beratung: Menora Law bietet fachkundige Beratung bei jedem Schritt des Nachlassverfahrens und stellt sicher, dass alle rechtlichen Anforderungen erfüllt werden.
  2. Dokumentenvorbereitung: Sie helfen bei der Vorbereitung und Einreichung aller erforderlichen Dokumente und reduzieren so das Risiko von Fehlern, die den Prozess verzögern könnten.
  3. Gesetzliche Vertretung: Menora Law vertritt Mandanten vor Gericht, hilft bei der Beilegung von Streitigkeiten und stellt sicher, dass die Interessen der Erben geschützt werden.
  4. Immobilienverwaltung: Sie bieten Dienstleistungen im Bereich der Nachlassverwaltung an, einschließlich Inventarisierung der Vermögenswerte, Schuldentilgung und Instandhaltung der Immobilie.
  5. Effiziente Verarbeitung: Durch Nutzung ihrer Fachkenntnisse und Verbindungen innerhalb des Rechtssystems kann Menora Law das Nachlassverfahren beschleunigen und so zu einer schnelleren Abwicklung des Nachlasses beitragen.

Die Zusammenarbeit mit einer spezialisierten Anwaltskanzlei wie Menora Law sorgt für einen reibungsloseren und effizienteren Nachlassprozess und gibt den Erben und Testamentsvollstreckern Sicherheit.

Abschluss

Petitioning for a probate order in Israel is a detailed and structured process designed to ensure the fair and legal distribution of a deceased person’s estate. By following these eight steps, from understanding the basics of Israeli inheritance law to closing the estate, executors and administrators can navigate this complex legal terrain with greater confidence. The roles of the Registrar of Inheritance Affairs and the probate court are pivotal in maintaining the integrity and fairness of this process, ensuring that the rights of all heirs are respected and upheld. Working with experienced legal professionals, such as those at Menora Law, can further streamline the process and ensure that all legal requirements are met efficiently.

Israelische Anwaltskanzlei Menora

Unsere israelischen Anwälte sind seit 2007 auf israelisches Recht spezialisiert.
Das Büro von Monera Israeli Law in Los Angeles hilft Kunden mit Erbschaften in Israel und Immobilien in Israel, kauft und verkauft Immobilien in Israel, eröffnet ein Unternehmen in Israel oder investiert in ein Startup in Israel.
KONTAKTIERE UNS
Zoomen
Forderung
Whatsapp
Plaudern
Chevron-down-Kreis
DE
verlinkt Facebook Pinterest Youtube rss zwitschern instagram Facebook-leer rss-leer linkedin-leer Pinterest Youtube zwitschern instagram